Nein zur Deponie!

Wir wollen keine riesige Deponie in Reinstedt, welche zu zusätzlichen Umweltbelastungen für Reinstedt und Umgebung führt!


zur Petition Plakat zum Herunterladen

Aktuelles


Einladung!
Aufgrund der jüngsten Entwicklungen in Sachen Hochdeponie haben wir uns entschlossen, die uns zur Verfügung stehenden Informationen mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürger zu teilen:

Weitere Informationen als PDF

Wir bitten um rege Teilnahme!

Übergabe der Online-Petition beim Landrat des Harzkreises
Wir bedanken uns bei allen Bürgerinnen und Bürger, die bislang unsere Online-Petition auf Campact unterzeichnet haben.

Am 6. November 2019 haben wir dem Landrat des Landkreises Harz, Herrn Skiebe, die bisher eingegangenen digitalen Unterschriften bei einem Stand von 1028 Unterschriften übergeben.

Anlässlich des Termins haben wir als Bürgerinitiative stellvertretend für alle Unterzeichnerinnen und Unterzeichner ihm gegenüber betont, dass es für einen klaren Bürgerwillen gegen die Hochdeponie spricht, wenn über 1000 Menschen nicht nur diese Petition unterzeichnet haben, sondern auch fast 1000 Einwendungen, genau 957, beim Landkreis Harz im Zuge des Planfeststellungsverfahrens eingegangen sind und sich damit gegen die Pläne einer Hochdeponie kaum mehr als 1000 Meter vor den Toren unseres Dorfes aussprechen.

Die Petition bleibt weiter online! Wir sammeln weiter Unterzeichner!
Plakate zum Download
Ab sofort steht unser Plakat für die persönliche Nutzung zum Herunterladen zur Verfügung!

Plakat in: normaler Auflösung - hoher Auflösung

Unser kleiner Ort Reinstedt liegt im geographischen Grenzschnitt zwischen Seeland, Salzlandkreis und Harzkreis. Reinstedt wird durch einen sich in den letzten Jahren enorm ausgedehnten Kiestagebau mit gleichzeitiger Verschüttung von Abfall, einer Recyclinganlage, Kollektoranlagen und einem Windpark unverhältnismäßig stark geprägt.

Ab 2020 soll zusätzlich eine bis zu 27 Meter hohe Deponie auf einer Fläche von 183.000m² errichtet werden. Dann würde ein Berg, der einem acht- oder neunstöckigen Gebäudekomplex entspricht, das Ortsbild prägen.


"Reinstedt braucht neue Straßen und keine Mülldeponien"

schrieb Mike V. auf Campact

Wir fürchten noch mehr Schmutz, Staub und LKW - Verkehr in unserem Ort und Umgebung!

Wir fürchten um die Reinheit des Grundwassers in unserer Region!

Wir wollen nicht zum noch größeren Müllplatz für hauptsächlich überregional anfallende Abfälle werden!

Wir fürchten um unsere Lebensqualität auf dem Lande!

Nur bis 03.09.2019 konnten Bürgerinnen und Bürger ihre Einwände beim Landkreis Harz gegen das Planfeststellungsverfahren einreichen. Trotz, dass diese Frist abgelaufen ist, können Sie unsere Online - Petition nach wie vor unterschreiben.

Unter folgenden Links steht unser Plakat für die persönliche Nutzung zum Herunterladen zur Verfügung:

Plakat in normaler Auflösung Plakat in hoher Auflösung

Online - Petition

Bitte unterschreiben Sie unsere Online - Petition gegen die geplante Deponie. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie der Initiative mehr Gewicht!

zur Petition auf Campact

"Die Lebensqualität in unserer Region soll sich verbessern und nicht verschlechtern. "

schrieb Ilona G. auf Campact

"Ich finde durch den Kohleausstieg haben wir genug "Löcher" zum verfüllen und müssen keine Hochdeponien errichten."

schrieb Heiko W. auf Campact